Breites Angebot für kostenlose Schnelltestungen im Aufbau

Veröffentlicht am 22.03.2021

Meppen. Auf Grundlage einer kürzlich veröffentlichten Bundesverordnung besteht für Bürgerinnen und Bürger seit einigen Tagen der Anspruch auf eine kostenlose Corona-Schnelltestung, in deren Zuge das Land Niedersachsen derzeit die Voraussetzungen für einen landesweiten Ausbau bisheriger Testkapazitäten schafft.

Die im Emsland bereits bestehenden Anlaufstellen sind ab sofort unter www.emsland.de abzurufen.

„Schnelltests sind ein sinnvoller Baustein im Kampf gegen die Pandemie“, unterstreicht Landrat Marc-André Burgdorf. „Deshalb streben wir ein möglichst flächendeckendes Angebot an entsprechenden Stationen an“.
Die Übersicht, die auf der Startseite der Landkreishomepage verlinkt ist, erfasst bis dato die bisher teilnehmenden Apotheken, die einen entsprechenden Service vorhalten und dem Landkreis gemeldet sind. Darüber hinaus bieten zahlreiche niedergelassene Ärzte im Emsland die Möglichkeit an, Schnelltests durchzuführen. Diese sind aktuell in einem Portal der Kassenärztlichen Vereinigung einzusehen, auf das die Landkreishomepage verlinkt, sollen zukünftig aber ebenfalls in die Kartenübersicht aufgenommen werden.

Die Übersicht wird ständig erweitert, da zunehmend weitere Anbieter von Schnelltests auf den Markt streben. „Am besten wird bei der heimischen Apotheke oder beim eigenen Haus- oder Zahnarzt erfragt, inwieweit die Möglichkeit für einen kostenlosen Schnelltest bereits besteht“, empfiehlt Burgdorf. Anbieter, die in die Karte aufgenommen werden wollen, senden entsprechende Informationen an schnelltestungen@emsland.de

Unabhängig von der Ärzteschaft und Apotheken können Dritte zukünftig vom Landkreis Emsland beauftragt werden, kostenlose Schnelltestungen durchzuführen. Für Interessierte sind entsprechende Details, etwa Kontaktdaten oder Mindestanforderungen, ebenfalls auf der Homepage hinterlegt.

Quelle: Internetseite Landkreis Emsland