Lockdown Verlängerung bis zum 18. April 2021

Veröffentlicht am 23.03.2021

Auf dem letzten Bund-Länder-Gipfel vom 22. März 2021 wurden folgendes beschlossen:
 

  • Verlängeerung der geltenden Corona-Maßnahmen bis 18. April 2021

  • Erneute Beratung am 12. April 2021


 

  • "Ruhezeiten zu Ostern" von Gründonnerstag bis Ostermontag
    • Ansammlungsverbot im öffentlichen Raum
    • Einschränkung privater Zusammenkünfte auf eigenen Haushalt und Personen eines weiteren Hausstandes bis max. fünf Personen (ausgenommen sind Kinder bis 14 Jahre)
    • Religiöse Versammlungen sollen nur virtuell durchgeführt werden
    • Supermärkte dürfen nur an Karsamstag teilweise öffnen
    • Appell zum Verzicht auf nicht notwendige Reisen ins In- und Ausland
       
  • Konsequente Umsetzung der "Notbremse" durch Landkreise
    • In Regionen mit einem Sieben-Tage-Inzidenzwert von über 100 Umsetzung zusätzlicher Maßnahmen
      • Tragepflicht medizinischer Masken für Mitfahrende im privaten PKW ausßerhalb des eigenen Hausstandes
      • Verpflichtende, tagesaktuelle Schnelltests für Orte, an denen Abstandsregeln und Maskenpflicht nicht konsequent eingehalten werden können 
      • Ausgangsbeschränkungen und verschärfte Kontaktbeschränkungen
         
  • Impfstrategie in Alten- und Pflegeeinrichtungen
    • Weiterhin bevorzugte Impfung von Bewohner/innen und Personal
    • Erweiterung der Besuchsmöglichkeiten frühestens zwei Wochen nach Zweitimpfung
       
  • Reise-Rückkehrende aus dem Ausland müssen sich vor dem Rückflug testen lassen