Gelungener Auftakt der Veranstaltungsreihe „Digitale Wohnzimmerkonzerte“

Veröffentlicht am 19.04.2021


Harener Trio begeistert mit Klängen aus ihrer moldawischen Heimat

Mit Posaune, Gitarre und Klavier nahmen die Zwillinge Vadim und Maxim und ihr jüngerer Bruder die Besucher:innen des digitalen Konzerts mit auf eine musikalische Reise. Gesungen wurde auf Rumänisch, Russisch und Deutsch. Rund 40 neugierige Musikbegeisterte schauten online via Zoom im Wohnzimmer der Brüder aus Haren vorbei und verbrachten einen geselligen Abend.

Organisiert wird die vierteilige Konzertreihe vom Projekt ANNET mit tatkräftiger Unterstützung von engagierten Ehrenamtlichen. Neben den musikalischen Stücken hatten die Brüder auch Fotos von ihrer Heimat und spannende Geschichten im Gepäck. Für die Gäste eine tolle Gelegenheit das kleine Land Moldawien und seine Kultur kennenzulernen. So wurde aus dem Konzert eine kleine Erkundungstour durch Land und Kultur.

Die nächste Station auf der musikalischen Reise ist der Nahe Osten. Es geht nach Syrien und in den Iran. Das Wohnzimmerkonzert mit Reza und Zakeria aus Papenburg findet am 21. April um 20 Uhr über Zoom statt. Den Link zur Veranstaltung und weitere Informationen zur Konzertreihe gibt es online unter www.annet-emstal.de.