Große Spendenbereitschaft beim Fußball

Veröffentlicht am 07.09.2021

2.300,00 € für Flutopfer in Ahrweiler

asc – Ober-/Niederlangen. „Fußball lebt von Solidarität“ dies wurde beim Fußball-Pokalspiel in Ober-/ Niederlangen deutlich. Im Vorfeld auf das Pokalspiel haben sich die beiden Fußball-Mannschaften vom SV Langen und SC Blau-Weiß 94 Papenburg dazu entschlossen, dass der Erlös des Spiels gespendet werden soll, so berichtete Michael Otten vom SV Langen und hofft auf eine große Spendenbereitschaft der Besucher. Die Erlöse aus dem Fußball-Pokalspiel werden die Mannschaften für Flutopfer in Ahrweiler spenden. Die Eintrittsgelder beim Pokalspiel konnten die Besucher direkt in eine Spendentonne einwerfen. Hier kam eine Summe von knapp 1.100,00 Euro zusammen, die von den Mannschaften noch um jeweils 100,00 Euro aufgestockt wurde.

Martin Dröge, 2. Vorsitzender des SV Langen, freut sich über die große Spendenbereitschaft als Zeichen der Verbundenheit. Ein Sportfreund des SV Langen war als Helfer in Ahrweiler und hat über die Verhältnisse berichtet.

Das Geld wird auf das Spendenkonto des Kreises Ahrweiler überwiesen. Im Nachgang teilte die Herrenmannschaft SG Landegge / Langen / Neulangen der 4. Kreisklasse Emsland Mitte mit, dass sie die Summe um weitere 1.000,00 Euro aufstocken wollen.

Dies ist ein großes Zeichen der Solidarität, so freuen sich Hannes Terhorst und Simon kleine Hillmann über die Spendenbereitschaft der 3. Herrenmannschaft.



Im Bild v.l. Martin Dröge und Steffen Czolbe vom SV Langen sowie Viktor Knoll und Jakob Krause-Heiber vom SC Blau-Weiß 94 Papenburg. Foto: SV Langen