Gute Teilnahme beim Infotag in Renkenberge

Veröffentlicht am 16.10.2021

Um die 270 Gäste haben sich in Renkenberge beim Vortrag von Jochen Stay über das Thema Atommüllendlager informiert.

Jochen Stay ist von der bundesweiten Vereinigung .ausgestrahlt. Er hat erklärt, worum es eigentlich genau geht, wie das Verfahren bis zur Entscheidung 2031 funktioniert und wie sich Bürger:Innen beteiligen können.

Alle Gäste, die am Eingang durch die Corona 2G-Regel auf das Gelände in Renkenberge konnten, waren sich einig "kein Atommüllendlager im Emsland"! 

Wer sich informieren möchte, kann dies unter www.Kai-el.de 

KAI-EL steht für Kein Atommüllendlager iEmsland und ist eine Interessengemeinschaft verschiedener, betroffener Orte, darunter Lathen-Wahn, Wippingen, Renkenberge und Sögel. 

 

 






Jochen Stay