Start des Dorfentwicklungsprozesses in vier Gemeinden

Veröffentlicht am 09.11.2021

Dorfregion Niederlangen, Oberlangen, Sustrum und Landegge

Die Gemeinden Niederlangen, Oberlangen, Sustrum und die Ortschaft Landegge sind in das Dorfentwicklungsprogramm des Landes Niedersachsen aufgenommen worden.

Nach der Auswahl eines Planungsbüros fand der erste Abstimmungstermin statt. Das Büro regionalplan & uvp, Planungsbüro Peter Stelzer GmbH aus Freren wird den Prozess zur Erstellung eines Dorfentwicklungsplanes betreuen. „Eine große Bürgerbeteiligung ist bei der Erstellung des Planes wünschenswert“, so das Planungsbüro.

Der Prozess startet Mitte Oktober mit einer Fragebogenaktion in den Gemeinden / Ortschaft.
Der Fragebogen kann online über einen QR-Code, die Homepage abgerufen und ausgefüllt werden. Zudem wird der Fragebogen an ausgewählten Orten ausgelegt.

Die Bürgermeister der Gemeinden Niederlangen, Oberlangen, Sustrum und die Ortsvorsteherin aus Landegge rufen dazu auf, sich an der Fragebogenaktion zu beteiligen, um die Entwicklung der Gemeinde / Ortschaft mitzugestalten.

Am 24. November 2021 ist als weiterer Schritt eine Bürgerversammlung in Niederlangen vorgesehen.

Der Prozess wird zudem vom Amt für regionale Landesentwicklung Weser Ems, mit der Geschäftsstelle in Meppen, unterstützt und begleitet.