Lathener Heimatkalender 2022 – Erinnerungen an den „Pingel-Anton“ – das Spezialitätenrestaurant

Veröffentlicht am 02.12.2021

Es begann 1955 mit der Eröffnung der Gastwirtschaft „Pingel-Anton“ in Lathen.
Schon zwei Jahre später haben Gisela und Hermann Bruns die Führung der Gaststätte übernommen. Wenn Sie mehr über die Geschichte mit vielen imposanten Bildern über dieses Restaurant und den „Pingel-Anton“ erfahren möchten, eignet sich hierfür der gerade erschienene Lathener Heimatkalender.

Die Vorsitzende des Heimatvereins Lathen e.V., Luise Redenius-Heber, betonte bei der Kalenderübergabe an die Gemeinde Lathen, die überaus gute Zusammenarbeit mit Antonia Bruns. Als Tochter des allseits anerkannten Ehepaares Gisela und Hermann Bruns war sie bereit, aus privaten Alben und aus den Gästebüchern eine repräsentative Auswahl für die Kalenderblätter auszusuchen.

Luise Redenius-Heber erinnerte sich an das Gespräch mit Gisela Bruns, anlässlich ihres 90. Geburtstages, die damals dem Heimatverein für das Archiv vier Gästebücher mit einer langen Geschichte überreichte. Der Gedanke einen Heimatkalender mit Erinnerungen an die renommierte Gastronomie „Pingel Anton“ zu erstellen, empfand Gisela Bruns als Ehre und stimmte dem sofort zu. Leider verstarb sie bevor der Kalender fertiggestellt werden konnte.

Auf dem 14. Blatt sehen wir den einladenden beleuchteten Eingang und das Ehepaar Bruns, so wie viele Lathener und auswärtige Gäste, das Spezialitätenrestaurant und das Gastronomen-Ehepaar. Gemeindedirektor Helmut Wilkens bedankte sich bei der Kalenderübergabe für die aufwändige heimatkundliche Arbeit aber ebenso für die edle Gestaltung des Kalenders: „Darüber hinaus wird jedes Blatt durch einen Titel selbsterklärend und es wird auf Veranstaltungen in der Gemeinde Lathen hingewiesen.

Ich bin mir sicher, dass viele Lathener sich diesen Erinnerungskalender nicht entgehen lassen und ihn auch als Weihnachtsgeschenk für die *Butenlaothener* beim Modehaus Haasken, bei der Buchhandlung Stubben oder im Haus des Gastes für 10,00 € erwerben.“



Der Lathener Heimatkalender 2022 ist erschienen. Darüber freuen sich Klaus Redenius-Heber, Antonia Bruns, Luise Redenius-Heber sowie Helmut Wilkens (v.l.n.r.).