„Gemeinsam für einen bunten Ort“; Wildblumenwiesen in der Dorfregion LOSN

Veröffentlicht am 27.05.2022

Kinder und Jugendliche pflanzten Wildblumenwiesen im Ort. Im Rahmen des Prozesses zur Erstellung eines Dorfentwicklungsplanes in der Dorfregion der Gemeinden Niederlangen, Oberlangen, Sustrum und der Ortschaft Landegge der Stadt Haren haben die Kinder und Jugendlichen in ihren Orten Wildblumenwiesen angelegt.

Die KLJB-Gruppen der Ortschaften Neulangen, Sustrum, Neusustrum und Sustrum-Moor, die Kinder und Jugendliche der Ortschaft Landegge sowie die Kinder des Kindergarten St. Laurentius Ober-/Niederlangen haben auf einer vorbereiteten Fläche Wildblumensamen ausgesät. Nun wird regelmäßig das Wachstum der Aussaat kontrolliert. Durch das Aussäen von Wildblumen wird Hummeln, Wildbienen, Schmetterlingen und Käfern Nahrung und Lebensraum geboten, so Andreas Brinker vom Büro regionalplan & uvp in Freren, die den Dorfentwicklungsprozess begleiten.

Die Aktion wurde durch Saatgut von der Unteren Naturschutzbehörde des Landkreis Emslandes unterstützt.

Mit Spaten, Schaufel und Gießkanne gerüstet wurde die Aktion mit viel Freude von den Kindern und Jugendlichen durchgeführt, so Dorfmoderatorin Kerstin Frye aus Sustrum-Moor. Durch diese Aktion soll die biologische Vielfalt im Ort gefördert werden.








Bildnachlese von den vielen fleißigen Helfern in den verschiedenen Ortschaften.