Wenn die Seele Schnupfen hat: Wie Eltern den Selbstwert des Kindes stärken können

Veröffentlicht am 02.06.2022


Laut einer aktuellen Studie des UKE leidet ein knappes halbes Jahr nach Beginn der Pandemie fast jedes drittes Kind unter psychischen Auffälligkeiten. Mit beeindruckten Fakten eröffnete Dipl. Rehabilitationspsychologin und Psychotherapeutin Claudia Brüggemann am 17. Mai 2022 um 19.30 Uhr im Renkenberger Hus die Abendveranstaltung.

Während der Veranstaltung, die vom Familienzentrum Dörpen unter Leitung von Lena Jansen organisiert wurde, ging Frau Brüggemann auf verschiedene Fragen von den Besuchern ein. Die große Besucherzahl zeigte, wie sehr die Menschen der Samtgemeinde an diesem Thema interessiert sind. Angst, Einsamkeit, mangelndes Selbstwertgefühl, mangelnde Motivation oder Überforderung, sowie Traurigkeit, Interessensverlust und Wut kommen bei den Kindern immer häufiger vor. Schlafstörungen oder unspezifische Symptome, wie Bauchschmerzen zeigen, dass die Seele weh tut. Kinder brauchen eine klare Strukturierung, wiederkehrende Rituale- und eine liebevolle Begleitung im Alltag.

Nach zweieinhalb Stunden gebannter Aufmerksamkeit, war Frau Brüggemann ein großer Applaus sicher, und im Nachgang gab es noch eine rege Diskussion und einen Austausch über den Inhalt des Vortrags.

Wer an diesem Abend leider nicht mit dabei sein konnte, hat die Chance am 15.06.2022 im Kleinen Purzelbaum Lathen dabei zu sein. Anmeldung unter 05933/6468245