Vermehrt "Langfinger" unterwegs

Veröffentlicht am 24.08.2022


Vermehrt sind wieder "Langfinger" unterwegs

Mit diesem Artikel wollen wir aufklären und um Achtsamkeit bitten. 

Aktuell häufen sich wieder Einbrüche in Garagen, Carports oder Hallen mit dem Ziel zum Diebstahl von Fahrräder, vornehmlich E-Bikes und Roller. 
Einbrecher scheuen nicht, Ihr Grundstück unerlaubt zu betreten. Dabei sind auch Gartenhütten, etc. im rückwärtigen Bereich eines Hauses unerlaubt betreten und / oder aufgebrochen worden. 
Auf Nachfrage bei der Polizei treten diese Straftaten im mittleren Emsland nachts zwischen 02:00 Uhr und 04:00 Uhr auf.

Hinweise und Empfehlungen 

Damit auch Sie unbetroffen bleiben, haben wir im Folgenden Hinweise und Empfehlungen, die vor einem Diebstahl schützen können oder es dem Dieb zumindest deutlich schwerer macht:

  • Schließen Sie alle Türen zu - auch Garagen, Hütten, etc.
    • Bei Carports empfehlen wir Ihnen, Ihr Auto abzuschließen und den Schlüssel nicht stecken zu lassen.
  • Achten Sie auf eine gute Qualität der Fahrradschlösser - Informieren Sie sich beim örtlichen Fahrradhändler
  • Am Fahrrad angebrachte Tracker (deutsch: "Verfolger") helfen bei der Aufklärung oder Wiederbeschaffung des Fahrrads nach einem Diebstahl
  • Wertgegenstände im abschließbaren Bereichen lagern
  • Schließen Sie Ihr E-Bike ab und sichern es zusätzlich mit der vorgeschriebenen Kette (Versicherungsschutz)
  • Einbrecher scheuen Licht - installieren Sie nach Möglichkeit Bewegungsmelder
  • Achten Sie auf Ihren Nachbarn - stellen Sie ungewohntes fest, reicht oft das Einschalten von Licht oder machen Sie auf sich aufmerksam. Rufen Sie aber in jedem Fall die Polizei unter 110!
  • Sollten Sie einen Langfinger auf frischer Tat ertappen, rufen Sie direkt bei der Polizei unter 110 an!
  • Bringen Sie jede Straftat oder auch nur den Versuch zur Anzeige! 

Haben Sie weitere Fragen, zum Beispiel zu Ihrem Versicherungsschutz, hilft Ihnen Ihre Versicherung weiter. Die Polizei klärt ebenfalls in gemeinschaftlichen Veranstaltungen über den richtigen Schutz vor Diebstahl oder Einbruch auf. Informieren Sie sich dazu einfach bei Ihrer örtlichen oder zuständigen Polizeidienststelle.