Gespenster in Lathen

Veröffentlicht am 26.09.2022

Kürzlich waren die „Gespenster“ in Lathen am Markt 7 zu Gast.

In vier Vorstellungen erlebten insgesamt mehr als 500 junge und ältere Zuschauer das Musical von Broder D. Balzer. Für den guten Ton sorgten Musikschüler und Lehrer der Musikschule des Emslandes, der Lathener St. Vitus-Kirchenchor und Alexandra und Hagen Stach aus Papenburg als Gesangssolisten.
Für die Bühne war Ingo Heintzen zuständig, Tischler, Künstler und Pädagoge aus Leer, der das Theater auch gebaut hat.
Die „Gespenster“ waren schon die vierte Zusammenarbeit von Ingo Heintzen mit Broder D. Balzer. Das Theater funktioniert wie ein riesiges Papiertheater, bei dem die Figuren hin- und hergeschoben werden. Die jungen Zuschauer waren fasziniert von der bildgewaltigen Bühne, obwohl ihnen diese reduzierte Form des Figurentheaters einiges an Fantasie und Abstraktionsvermögen abverlangte.

So etwas können Kinder eben gut, und es mag ihnen geholfen haben, dass die Figuren und Kulissen für dieses Stück in zwei Workshops von Papenburger Altersgenossen unter Leitung von Ingo Heintzen gestaltet worden sind.

Alles in Allem war es eine gelungene Kooperation mit der Samtgemeinde Lathen, die mit dem Veranstaltungssaal Markt 7 und vielfältiger unbürokratischer Unterstützung dieses Erlebnis für die Lathener Kinder und ihre Eltern zu einem schönen Erfolg gelingen ließ.