#EmslandUnternehmen – Wirtschaft & Schule

Veröffentlicht am 09.02.2023

Am Mittwoch, den 01.02.2023 traf sich die Projektgruppe „Zusammenarbeit Wirtschaft & Schule“ im Rahmen des Modellvorhabens #EmslandUnternehmen mit dem Wirtschaftsverband Emsland e.V. als Projektträger. In den Räumlichkeiten der Erna-de-Vries-Schule in Lathen tauschten sich Vertreterinnen und Vertreter von Schule und Unternehmen aus.

Ein fachlicher Input erfolgte durch die Geschäftsführerin des Wirtschaftsverbands Emsland e.V. - Mechtild Weßling. Sie stellte bereits bestehende Projekte und Lernpartnerschaften des Verbandes vor. Im Anschluss schilderten die Anwesenden ihre aktuelle Sichtweise auf das Thema. Im Fokus stand die Steigerung der Bekanntheit der Ausbildungsberufe vor Ort. Viele Schülerinnen und Schüler wüssten gar nicht, wie vielfältig und attraktiv das Ausbildungsangebot vor Ort sei. Insbesondere die praktische Erfahrung der Schülerinnen und Schüler in den Unternehmen vor Ort sei wichtig, um nachhaltig Kontakte der Zusammenarbeit zwischen den Schülerinnen und Schülern und den Unternehmen zu knüpfen.

Zum Abschluss wurde die Gruppe von Schulleiter Ralf Haustein durch die Schule geführt. Ein insgesamt sehr erfolgreicher Auftakt der Projektgruppe.

Der nächste Termin soll voraussichtlich im März 2023 stattfinden. Dabei sollen konkrete Formate erarbeitet werden, wie Unternehmen und Schule in Zukunft noch enger und effektiver zusammenarbeiten können.

 

Was ist das? Das Projekt #EmslandUnternehmen

In ländlichen Regionen wie dem Emsland stecken vielfältige Entwicklungspotenziale, die nur gemeinsam genutzt werden können. Gemeinsam heißt, dass Politik, Gesellschaft und Wirtschaft noch enger und fokussierter zusammenarbeiten. Das Projekt hat eben diese Zusammenarbeit zum Ziel und bindet Wirtschaftsakteure/-innen noch gezielter und aktiver in Entwicklungsprozesse ein. Die dafür notwendigen Strukturen werden im Projekt #EmslandUnternehmen, das zum Modellvorhaben "Ko-Produktion Ländliche Wirtschaft" gehört, entwickelt und erprobt. Zum Projektstart konnten bereits die ersten Pilotstandorte im Emsland ausgewählt werden und auch der BrainTrust, das Expertengremium zum Projekt, steht fest. Das Modellvorhaben wird durch das Niedersächsische Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (ML) gefördert und fachlich begleitet. Kofinanziert wird das Projekt durch Bund und Land im Rahmen der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes”.



Mark Saalmann (Kaiserzander GmbH & Co. KG), Markus Janzen (Janzen Liftttechnik GmbH), Annette Schomaker (Schomaker Metalltechnik GmbH), Dirk Schomaker (Schomaker Metalltechnik GmbH), Siegbert Niemann (electro niemann gmbh), Jürgen Suntrup (Heinz Sanders GmbH), Ralf Haustein (Schulleiter Erna-de-Vries-Schule), Frau Huntemann (Erna-de-Vries-Schule), Mechtild Weßling (Wirtschaftsverband Emsland e.V.), Helmut Wilkens (Samtgemeindebürgermeister Lathen) v.l.n.r.

Foto: Luisa Wesenberg (pro-t-in GmbH)