Leitstelle führt softwaregeführte Notrufabfrage ein

Veröffentlicht am 01.03.2021

Leitstelle führt softwaregeführte Notrufabfrage ein

Als erste Einrichtung in Niedersachsen – Hohe Zuverlässigkeit im Ernstfall

Meppen. „Notruf – Rettungsdienst – Feuerwehr. Wo genau ist der Notfallort?“ Mit dieser kurzen, immer gleichen Einstiegsfrage nehmen die Disponenten in den Leitstellen auf der ganzen Welt einen Notruf an. „Das wurde mit Bedacht so gewählt; jedes Wort steht genau dort, wo es hingehört“, erläutert Landrat Marc-André Burgdorf. Der „ideale“ Notrufdialog ist gekennzeichnet durch eine Frage-Antwort-Abfolge, die mit hoher Zuverlässigkeit die wichtigsten Informationen zuerst vermittelt. Der Disponent kann so schnellstens die richtige Hilfe an den richtigen Ort delegieren. „Um dieses ,Best-Practice-Prinzip´ über alle Disponenten hinweg einheitlich zu jeder Zeit sicherzustellen, bedarf es eines neuen Wegs in der Notrufbearbeitung“, sagt Burgdorf.

 Weitere Informationen finden Sie hier.