Neue Notarin in Lathen

Veröffentlicht am 09.08.2021

Neuer Aufgabenbereich für Rechtsanwältin Hildegard Brake

Seit dem 10. Juni 2021 ist Frau Hildegard Brake mit Amtssitz in Lathen als Notarin durch die Urkunde der Präsidentin des Oberlandesgerichts Oldenburg bestellt worden.

Bürgermeisterin Luise Redenius-Heber, Samtgemeindebürgermeister Helmut Wilkens überbrachten Glückwünsche von Rat und Verwaltung. Matthias Gehrs, Geschäftsführer der Marketing und Tourismusgenossenschaft (MuT), schloss sich den Glückwünschen ebenfalls an.

Die 52-Jährige ist bereits seit vier Jahren als Rechtsanwältin mit einer eigenen Rechtsanwaltskanzlei an der Hauptstraße 10 in Lathen tätig und beschäftigt derzeit vier Mitarbeiter/-innen. Zudem führt Frau Brake noch eine Zweigstelle in Esterwegen.

1998 hat sie die Zulassung als Rechtsanwältin bekommen und war von da ab an bis 2009 als Rechtsanwältin bei der ehemaligen Kanzlei Kuper in Lathen tätig. Nach 2009 war Frau Brake ein Jahr in Elternzeit und anschließend selbständige Rechtsanwältin in Kooperation mit Kollegen in Cloppenburg und Leer, bis sie im Jahr 2017 das Büro in Lathen eröffnete.

Im Jahr 2016 absolvierte sie die notarielle Fachprüfung. Zu ihren Schwerpunkten zählen Allgemeines Zivilrecht, Familienrecht, Arbeitsrecht und Verkehrsrecht.

„Wir freuen uns, dass wir in Lathen wieder eine Notarkanzlei haben, und somit das Dienstleistungsangebot erweitern konnten“, so Samtgemeindebürgermeister Helmut Wilkens.

Die Hauptschwerpunkte der Aufgaben einer Notarin sind u. a. die Beurkundung von Rechtsgeschäften und die Beglaubigung von Unterschriften. Darüber hinaus berät eine Notarin alle Beteiligten juristisch über den Inhalt eines Vertrages oder einer Urkunde.