Schützenkönig Klaus-Hermann der 1. wird in Renkenberge abgelöst.

Veröffentlicht am 02.05.2022


Am Samstag und Sonntag 07. und 08. Mai feiern die Einwohner von Renkenberge mit vielen Gästen ihr Schützenfest. Am Samstagvormittag wird auf dem Schießstand die Frage nach der Nachfolge des noch amtierenden Königs Klaus-Hermann Speller geklärt.

Das zweitägige Programm beginnt am Samstag, 7. Mai um 08:00 Uhr mit dem Antreten der Schützenkameradschaft zum gemeinsamen Gottesdienst zum Gedenken an die verstorbenen Vereinsmitglieder in der Pfarrkirche St. Antonius. Nach dem Gottesdienst beginnt das Königsschießen. Zeitgleich findet im Festzelt ein Frühschoppen mit der weithin bekannten Blaskapelle " Tinner Jäger Musikanten " statt. Gegen 12:00 Uhr stellt sich das neue Königspaar nebst Throngefolge vor.

Die Mittagspause endet um 14:00 Uhr mit dem Antreten der Schützenkompanie. Mit dem Abholen des amtierenden Königs und seines Hofstaates beginnt der Umzug durch die Straßen der Gemeinde. Am Nachmittag findet neben der Kinderbelustigung auch das Kinderkönigsschießen statt bei dem die Nachfolger von Kinderkönigspaar Hauke Niehoff und Lilly Pünt ermittelt werden. Die älteren Gemeindemitglieder werden dem amtierenden Königpaar und dem Throngefolge gegen 17:00 Uhr ihre Aufwartung machen.  Auf dem abendlichen Festball spielt die Gruppe " Fun House ".

Das Sonntagsprogramm wird um 14:00 Uhr mit dem Abholen der neuen Majestäten eingeleitet. Anschließend erfolgt die Kranzniederlegung am Ehrenmal. Beim großen Festumzug durch die Straßen der Gemeinde werden die " Tinner Läger Musikanten“ und die Schützenkapelle Wippingen für den richtigen Marschschritt sorgen. Mit dabei sind die Kompanien aus Melstrup und Wippingen. Auf dem Parkplatz neben der Kirche findet gegen 15:00 Uhr die Proklamation des neuen Königs und des neuen Kinderkönigs statt.

Im Festzelt wartet eine Kaffee- und Kuchentafel auf die Besucher. Beim abendlichen Krönungsball bittet die Band "Nightlive" zum Tanz aufs Parkett. Die Teilnahme am Krönungsball ist für jedermann kostenlos, wie der Festausschuss mitgeteilt hat.